Archiv für August 2008

Ich fürchte,mein Armegelenk wird sich in nächster Zeit einen Bausparvertrag und ne Kellersauna zulegen,mit mir hat es seit gestern jedenfalls nix mehr am Hut.

Dass Schulsport eine Scheisserfindung ist,muss ich hier wohl niemandem erklären. Dass ich aus Gründen mangelnder Begeisterung für selbigen einen Kurs wählte,in dem ich vorraussichtlich nur gleichgesinnte treffen würde(Badmintonkurs,fast alles Faulpelzkumpanen ^^) liegt nahe. Die letzten zwei Jahre hat das auch wunderbar funktioniert,die Lehrerin wurde in Grund und Boden diskutiert,wirklich bewegt wurde sich nur wenn sie mal geguckt hat.Das war nicht oft. Nicht dass ich grundsätzlich was gegen Sport hätte,aber wenn ich meine Nachmittage schon für körperliche Betätigung opfern soll,dann möchte ich mir aussuchen können,was ich wo mit wem mache.Meine Idealvorstellung ist auch eigentlich nichtmal nachmittags.Morgens,alleine,in „meinem Block“ joggen,mit lauter,meist elektronisch erzeugter Musik im Ohr. Das ist abgesehen von gelegentlichem Schwimmen gehn und ab und zu zur Schule radeln eigentlich alles was ich freiwillig sporte.Gut,olympiareif werde ich so nicht,aber wozu auch? Wenns keinen Spaß macht,was soll ich dann damit? Zurück zu der Sache mit dem Schulsport: Jetzt haben wir einen neuen Lehrer. Badminton spielen wir wieder nicht,nee,Leichtathletik,machen wir ja so selten(das 4. mal in 2 jahren). Habe beim Schleuderball total versagt,20meter und grad mal ne 4+… Möchte wissen wo der seine Tabellen her hat,vielleicht sollte man das der Bewegungsverdrossenheit eines Badmintonkurses besser anpassen.So haben wir nämlich alle Scheissnoten.Und ich krieg meinen rechten Arm nicht weiter als bis auf Schulterhöhe gehoben. Und das ist schon unangenehm. Sportlehrer sind Schweine….Das einzige was mich zu trösten vermag ist die Tatsache,dass ich mit etwas Glück in weniger als einem Jahr nie wieder Schulsport machen muss. Bis dahin kriege ich meinen Vorschlag,allen Schülern einfach den Beitrag für Fitnessstudios oder Schwimmbäder oder Kickboxvereine oder was immer sie sonst so machen wollen zu bezahlen wohl eh nicht mehr durch. Auch wenn ich immer noch davon überzeugt bin,dass das wesentlich mehr gegen Fette Kinder bringen würde,als ihnen sämtliche Sportarten zu verleiden(mein Hass auf Basketball und hysterische Panik vor allen Geräten über die man drüberspringen soll wird mich zwar vermutlich in nächster Zeit nicht in eine Lebensbedrohliche Lage bringen,aber schade drum ist es ja irgendwie trotzdem).
So,genug ausgekotzt für heute,mein geschundener Arm macht eh schon wieder Zicken.
Bis zum nächsten Reizthema :D

Von motivierten Kakteen,musikalischen Äpfeln und schwindligen Füßen

Und zack,sind die Ferien schon wieder vorbei.Hab das Gefühl sie werden jedes Jahr kürzer.
War Donnerstag pflichtbewusst auf der Cranger Kirmes und muss,trotz sonstiger strikter Ablehnung dieser Art von Festlichkeiten,zugeben,dass es da mit miesem Wetter und Fress- und Fahrgutscheinen(und mit nur einer weiteren Person) echt auszuhalten ist. Vom Kettenkarussell runter entstand ein sehr hübsches Foto von Mellis und meinen Füßen,das ich,wenn ich es besitze,wohl mal hier hochladen werde.Sonst war diese Karussellsache mal wieder ganz witzig,ist schon ein Paar Jahre her seit ich das letzte Mal wackelige blinkende,sich sehr schnell bewegende Konstruktionen betreten habe,aber hah, ich kanns noch. Mir war jedenfalls nur ganz kurz ein Bisschen schwindlig ab und zu,aber das muss so,sonst wärs ja langweilig.
Habe vor kurzem angefangen,meiner einzigen Pflanze(ein Kaktus,der aus Motivationsgründen den Namen Herr Mammutbaum trägt und bisher als einzige Pflanze meinen nicht sehr grünen Daumen überlebte),Gesellschaft zu besorgen,in Form dreier weiterer Kakteen.Mann ist mein Leben aufregend.
Heute hatte ich mal wieder die ehre,mir Bratze ansehen zu können,die spielten im Druckluft und haben wie immer sehr gefallen. Weiß nicht ob es ihnen gefiel,dass ich dabei zeitweilig einen Apfel aß. Dachte halt die technischen Probleme wären nicht so schnell zu lösen…Mitsingen mit vollem Mund ist vermutlich nicht sexy. Aber der Apfel war es wert, der war gut. Ich gehöre ja zu der geheimen Pink-Lady-Sekte,die Dinger sind meiner Meinung nach eine Apfelige Offenbarung. Welch nahtlose Überleitung von guter Musik zu gutem Obst,passt hervorragend. Nur die Sache mit dem vollen Mund und der Sexyness gilt es noch zu lösen. Wie jetzt, nicht mitsingen?Kommt gar nicht in Frage! Vielleicht der Band auch Äpfel schenken,dann könnte man kollektiv nuscheln und blöd dabei aussehn. Werde diesen Vorschlag bezeiten vielleicht mal einer von mir geschätzten Musikgruppe unterbreiten. Blöd aussehn und dabei was für die äh,Gesundheit tun,klingt doch ganz praktisch.
Nun noch mein heutiger Rat zu innerem Frieden und Glückseligkeit: Guckt euch „The IT Crowd“ (zB auf Youtube suchen)an und trinkt dabei mehrere Wassermelonen-Ananas-Erdbeer-Smoothies. Keine Erfolgsgarantie,aber wer Roy(und ebengenannten Smoothie) nicht wenigstens ein Bisschen großartig findet muss verrückt sein!
Auf wiedersehen!