Archiv für Juni 2009

zu dem Zeug davor…

http://www.fritz.de/podcasts/aktuell/neues_vom_kaenguru.html
da hört man ein Paar Sachen die im Buch stehen, und auch ein Paar die da nicht drinstehen. Taugt vielleicht als Kostprobe, Buch also trotzdem lesen.

Bücher machen intellektuell (für die Nicht-Rampue-Tollfinder:Dies ist ein Zitat)

So. Da bin ich also wieder. Und ich habe heute angefangen ein Buch zu lesen. Nein, nicht einfach ein Buch, sondern eines der tollsten, wenn nicht sogar das tollste Buch der Welt(ist euch schon mal aufgefallen, dass eine Menge Superlative sich in meinen Texten gegenseitig die Klinke in die Hand geben? Mir irgendwie jetzt erst. Vielleicht sollte ich immer ein Paar Kekse für sie parat haben.) ! Das Buch heißt „Die Känguru-Chroniken“ und wurde geschrieben von einem Marc-Uwe Kling. Und eine komplette Straßenbahnbesetzung muss mich für ziemlich merkwürdig gehalten haben, während ich da so herumblätterte und hysterisch vor mich hinkicherte. Also, ich will ja keine Schleichwerbung machen oder so, aber LEST DIESES BUCH! Wenn ihr es nicht bezahlen wollt, dann leiht es euch aus oder klaut es( Oha, autsch, Imperativ, nicht gut, nachher sagt man mir hier den Aufruf zur Kriminalität nach, also, äh, ihr KÖNNTET es auch theoretisch klauen, was aber gesellschaftlich in Deutschland nicht besonders anerkannt ist. Hah, Konjunktiv UND beiläufiger Hinweis auf rechtliche Folgen im Nebensatz, nicht übel, was?). Man könnte mir vorwerfen, dass eine Literaturempfehlung möglicherweise eine etwas profane Art ist, seine relativ lang andauernde ereignislosigkeitsbedingte Blog-Abstinenz zu beenden, aber ich finde diese Nachricht wichtig genug, um sie umgehend in die Welt hinaus zu tragen.
Oh ach ja, Abitur hab ich seit heute morgen übrigens auch irgendwie.